Dienstag, 19. Juli 2011

Liberalismus und Anarchismus

Volker Kier sagte einmal, Liberale seien "domestizierte Anarchisten". Dieser Aussage stimme ich nicht zu. Anarchisten lehnen jegliche Rechtsordnung ab. Liberale hingegen befürworten eine Rechtsordnung, die dem Individuum möglichst viel Freiheit lässt. Der Unterschied zwischen Liberalen und Anarchisten ist mindestens so groß wie der zwischen Liberalismus und anderen politischen Strömungen.

Freitag, 8. Juli 2011

Progressive Diskriminierung

Früher dachte ich, der Standpunkt der Progressiven wäre: "Alle Menschen sind einander ähnlich. Die existierenden Unterschiede sind nicht durch oberflächliche Merkmale wie Nationalität oder Geschlecht bedingt, daher darf keine Diskriminierung aufgrund dieser oberflächlichen Merkmale erfolgen." Dann sagte ein Bekannter, den ich für progressiv hielt, dass man nicht einen deutschen Staatsbürger deutscher Nationalität und einen deutschen Staatsbürger türkischer Nationalität demselben Intelligenztest unterziehen dürfe, sondern man ersterem einen Intelligenztest für Menschen deutscher Nationalität vorlegen müsse und zweiterem einen Intelligenztest für Menschen türkischer Nationalität, und nur Menschen derselben Nationalität dürften miteinander verglichen werden. Das hat mein Weltbild erschüttert. Aber nun ist mir auch klar, worum es in der "Frauenförderung" geht: Nicht soll ein Posten mit der bestqualifizierten Person, unabhängig vom Geschlecht, besetzt werden, nein - es werden Posten explizit für Frauen bzw. explizit für Männer ausgeschrieben, und nur die Angehörigen desselben Geschlechts werden miteinander verglichen. Denn Frauen und Männer sind ja zwei verschiedene Arten von Menschen, von zwei unterschiedlichen Planeten.

Freitag, 1. Juli 2011

Zur Interpretation des schlechten Abschneidens bei PISA

Als Begründung für das schlechte Abschneiden bei den PISA- und ähnlichen Tests wird immer wieder beteuert, keinesfalls wären die österreichischen Schüler dümmer als etwa die finnischen, sondern das österreichische Schulsystem wäre eben reformbedürftig.

Ich frage mich, warum die Möglichkeit, dass die Schüler in Österreicher einfach dümmer sein könnten als die in Finnland, so kategorisch ausgeschlossen wird. Aus politischer Korrektheit? Weil nicht sein kann, was nicht sein darf?

Warum lässt man diese Möglichkeit nicht zu? Vielleicht sind die Kinder in Österreich einfach wirklich dümmer als die Kinder in Finnland!