Dienstag, 22. August 2017

Der Begriff "Kognitive Begabung"

Ich ziehe es vor, das, was Intelligenztests zu messen vorgeben, als "kognitive Begabung" zu bezeichnen. Denn das Wort "Intelligenz" ist bei vielen Menschen negativ konnotiert; insbesondere reagieren viele empfindlich, wenn man an ihrer "Intelligenz" zweifelt, während es wahrscheinlich als weniger ärgerlich empfunden würde, stellte man ihre "kognitive Begabung" in Frage. Das Wort "Intelligenz" möchte ich nur mehr verwenden, wenn damit eine bestimmte soziale Schicht, die hochgebildet und intellektuell tätig ist, gemeint ist; es sei denn, ich zitiere eine Arbeit, in der kognitive Fähigkeiten explizit als "Intelligenz" bezeichnet werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen